Naturheilpraxis Richter

        Alb Balance

Algenpresslinge, Quelle Naturheilpraxis Alb Balance

 


Schwermetallausleitung und Entgiften

  

Schwermetalle und Chemikalien und ihre Auswirkung auf unsere Gesundheit

"Die Mikrobe ist nichts, der Nährboden ist alles"

Zitat: Claude Bernard

Der moderne Mensch ist in seinem Lebensumfeld zahlreichen Umweltgiften, Chemikalien, (Schimmel)pilzen und Schwermetallen ausgesetzt. Diese Stoffe lagern sich im Körper ab und der Mensch wird dadurch unfreiwillig zu einer Sondermülldeponie.

Beispiele sind Pestizide in Obst und Gemüse, Medikamentenrückstände in Trinkwasser und Fleisch, Feinstaub im Verkehr, Amalgam in den Zähnen, Giftstoffe in Kinderspielzeug, Kleidung und verarbeiteten Kunststoffen in geschlossenen Räumen. (Die Schadstoffbelastung in geschlossenen Räumen ist um ein zig tausendfaches höher als in der ohnehin schon belasteten Stadtluft!)

Nicht zu vergessen: Nahrung wird heutzutage mitunter designt und dabei mit künstlichen Aromen, künstlichen Geschmacksverstärkern, Farb- und Konservierungstoffen versetzt.

Die Anzahl der Schwermetallvergiftungen ist in den letzten Jahren weltweit drastisch angestiegen und Schwermetalle spielen eine Rolle bei unzähligen Erkrankungen wie z.B. chronischen Darmerkrankungen, chronischen Krankheiten an Skelett und Muskulatur, lymphatischer Leukämie und zahlreichen Autoimmunerkrankungen, Allergien und Erkrankungen des Nervensystems usw. usw., Schwermetalle schwächen auf jeden Fall massiv das Immunsystem. Unser Immunsystem ist dann nicht mehr in der Lage seine Aufgabe zu erfüllen und kann den Menschen nicht mehr gesund erhalten.

Schwermetalle können im Körper zu chronischen Infektionen führen und dadurch können u.a. Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten Infektionen auslösen.

Die Behandlung dieser Erkrankungen wird erst erfolgreich sein, wenn die Schwermetalle aus dem Körper entfernt und ausgeleitet worden sind.

Hierzu: Die Schwermetalle sitzen im Gewebe, den Knochen, den Zellen usw., eine Labordiagnostik bleibt in der Regel ohne Befund, können also nicht nachgewiesen werden, machen aber Beschwerden und Schädigen weiter. Dazu kommt: Schwermetalle sind Plazentagängig, können also von der Mutter auf das ungeborene Kind übertragen werden, spätestens aber durch die Nabelschnurverbindung können sie zu dem ungeborenen Kind gelangen und Schwermetalle sind in der Lage das Erbmaterial zu schädigen.

Um eine Belastung des Körpers durch Schwermetalle nachzuweisen, müssen die Schwermetalle mobilisiert werden um sie dann beispielsweise im Urin nachweisen zu können.

Beispiele wie Umweltgifte auf den Körper wirken:

Blei: Nervenschäden, gestörte Blutbildung

Cadmium: Gestörter Knochenstoffwechsel

Quecksilber: Nervenschäden

Kupfer: Rheumatische Erkrankungen

Zink: Entzündungen

Aluminium: Nervenschäden, Demenz

Dioxine: Schäden am Immunsystem, Leberschäden, Krebs

Hinweise auf Schäden durch Umweltgifte sind u.a. grundlose Erschöpfung, Nervosität, Reizbarkeit, Konzentrationsstörungen.

Einige typische Krankheitsbilder, die in Zusammenhang mit Schwermetallvergiftungen stehen:

Erhöhte Infektanfälligkeit, Allergien, Blutarmut (Anämie), immer wiederkehrende Schnupfen, Blasenentzündungen, Herpes, gereizte und geschwollene Augen, Hauterkrankungen wie Akne, Ekzeme, allergische Hautreaktionen, Autoimmunerkrankungen, Asthma, Rheuma, Migräne, Schlaganfall, neurologische Erkrankungen wie Parkinson, Multiple Sklerose, Schwindel, Tumore und Krebs, uvm.

Anzeichen für eine Toxinbelastung können z.B. sein:

-Reizungen im Kehl- und Rachenraum (Hustenreiz)

-Allergische Reaktionen der Haut

-Asthma

-ständige Entzündungen der Nasennebenhöhlen

-Kopfschmerzen v.a. im Stirnbereich

-ständige Schleimproduktion der Bronchien und im Rachen

-häufige Infekte (v.a. Erkältungen, Bronchitis)

-Hustenreiz

-Schwindel, Sehstörungen

-Schmerzen im Bewegungsapparat

Hierbei setzen wir die Dunkelfelddiagnostik und bei Bedarf weiterführende Laboranalysen ein um eine geeignete Therapie einleiten zu können



Wir führen hier in der Praxis bei Verdacht auf Schwermetallvergiftung einen Urin-Screeningtest durch.

Sollten Sie von weiter her kommen oder Sie wünschen eine Vorabklärung, können Sie uns auch eine Probe einschicken. Nehmen Sie dazu gerne mit uns Kontakt auf oder verwenden Sie das Formular Urin Test.

Wichtig ist: Wenn man Schwermetalle/ Toxine ausleitet gehört dies in die Hand eines damit erfahrenen Therapeuten. Dazu gehört eine Analyse und ein Ausleitungskonzept. Letzteres beinhaltet u.a. die Vorbereitung des Körpers auf die Ausleitung, Kontrolle des Verlaufs, Säure/ Basen Haushalt, Stärkung der ausscheidenden Organe wie Leber, Nieren usw.


Also: Wenn Ausleiten, dann richtig Ausleiten!